Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Forschungsprojekte und Einrichtungen

Mitglieder des Fachbereichs Biologie sind in verschiedenen, durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft geförderten Forschungsprogrammen als Mitglied oder Sprecher vertreten. Dazu zählen die Forschergruppe 1061 "Dynamic storage functions of plant vacuoles", die Forschergruppe 967 "Funktionen und Mechanismen von Liganden des ribosomalen Tunnelausgangs", das Schwerpunktprogramm 1608 „Ultrafast and temporally precise information processing: normal and dysfunctional hearing“ sowie das EU-Projekt „BiodivERsA2011-SCIN“. Außerdem sind am Fachbereich Biologie der Landesschwerpunkt „Membrantransport: Von molekularen Prinzipien zur physiologischen Relevanz“, das DFG-Graduiertenkolleg „Molekulare, physiologische und pharmakologische Analyse von zellulärem Membrantransport“ sowie die erste Rheinland-Pfälzer Heisenberg-Professur mit dem Titel „Biodiversität/Marine Protisten“ angesiedelt. Das kürzlich bewilligte, internationale Graduiertenkolleg „Membrane proteins in cellular development and disease (IRTG 1830/1)“ befindet sich im Aufbau. Starke Forschungsaktivitäten spiegeln sich in einen seit Jahren steigenden kumulativen Impactfaktor der Publikationen in führenden Zeitschriften (Nature, Science, Cell, PLOS etc.) und in einem in den letzten Jahren konstant hohen Drittmittelaufkommen von durchschnittlich 3,2 Millionen € pro Jahr wider. Zudem wurden 62 zusätzliche Personalstellen über Drittmittel eingeworben und das erste Rheinland-Pfälzer Reinhart-Koselleck-Projekt hat ein Professor des Fachbereichs Biologie erhalten.